die, die das Wasser liebt
Mittwoch, 5. Februar 2020
Loslassen
Dieses Jahr soll ja unter dem Aspekt stehen seine Erwartungen los zu lassen und zu akzeptieren was ist.

Halten wir fest, ich habe mein altes, normales Körpergewicht zurück. Yeah.

Leider habe ich aber immer noch ein geschwächtes Immunsystem und eine Viruserkrankung, die eine Krebsvorstufe ist. Also keinen akuten Krebs, sondern immer so ein bisschen davor.... da ist nächste Woche der nächste Krebstest. Aber ich merke wieder, meine Lymphknoten sind geschwollen, im Mund haben sich Entzündungen ausgebreitet. Ich bin mehrere Tage im Monat dauer erkältet und mehr krank und gesund....

Jedenfalls dann noch die Sache mit M. Es schmerzt, dass Mischa sich so stark zum negativen verändert hat. Oder war er immer so?
Früher ein lustiger, positiver Junge Anfang 20. Viele Ziele und Träume, liebevoll, fürsorglich. Unbekümmert.
Und jetzt eben so ne Katastrophe, wie bereits beschrieben.
Die Beziehung hat ihn kaputt gemacht oder ist es einfach das Leben? Mit Ende 20 merkt ja jeder, was er erreicht und was eben nicht. Und was man vllt auch nicht erreichen kann.

Trotzdem, alle meine Vorstelliungen von einem möglichen gemeinsamen Leben waren auf den alten M bezogen. Der noch Möglichkeiten und Lust am Leben hatte.
DEr sich ändern wollte und ach es ist Hoffnungslos. Diesen Typ gibt es nicht mehr. Ende.


Dann noch die Sache mit meinem Vater.
Diese Version der Wahrheit, dass er einfach immer ein Einzelgänger war, nie ein Familientyp, sich in eine Ehe und alles quatschen ließ und es dann bereute. Jetzt sein eigenes Ding durchzieht, wo Kinder keinen Platz haben.
Mir geht es gut mit dieser Ansicht, jedoch dauert es, bis diese klaffende Wunde, dass er mich nie haben wollte und deswegen immer abgelehnt hat, sehr.
Trotzdem, es ist nicht meine Schuld, ich hätte sonst wie sein können. Mama hat ihn reingelegt und die Pille abgesetzt. Dafür kann ich nichts.
Und leider wird daran auch nie etwas änderbar sein können.

Wie meine Familie, die keine Familie mehr sein wollen.
Ich werde nie eine intakte Familie erleben. Außer ich gründe selber eine.


Das sind ziemlich viele Wahrheiten. Ziemlich viel Stoff zum traurig sein. Aber ich denke es ist berechtigt und muss betrauert werden.

Damit es irgendwann besser werden kann.

... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.

Online seit 1556 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2020.04.07, 11:42
status
Menu
Suche
 
Kalender
Letzte Aktualisierungen
Gedanken
zu meiner kranken Omi. Ich glaube es gibt drei verschiedene...
by xariellex (2020.04.07, 11:42)
update
ich habe zum ersten mal wieder Klopapier bekommen UND...
by xariellex (2020.04.07, 07:57)
hinüber
Man ey. Mich nervt gerade alles. Eigentlich ist schönes...
by xariellex (2020.04.06, 13:22)
update
Klopapier gibt es immer noch keins, auch Küchenrolle...
by xariellex (2020.04.04, 18:25)
Kopfchaos
Es ist Zeit Lösungen zu finden. Meine kranken...
by xariellex (2020.04.03, 11:33)

xml version of this page

made with antville