die, die das Wasser liebt
Donnerstag, 20. Februar 2020
Nicht meine Schuld
Traum2

"Wo ist er?" sein Kumpel setzt sich dazu.
Ich kenne ihn gar nicht, null.
"Weiß nicht." ich auf von der Parkbank, hin zum Wald.
"Vielleicht bei seinem besten Freund?" mutmaße ich weiter.

Komischerweise kenne ich auch seinen besten Freund bis dato nicht, wusste nicht mal, dass es einen gibt.

"Du kennst ihn nicht?"
Sein Kumpel hat eine unangenehme Art, irgendwie.
Nein, ich kenne ihn und seine Freunde nicht und jetzt ist er weg.
Verschwunden. Keiner weiß wo.

Sein Kumpel beschließt ihn suchen zu gehen, im Wald. Ich wollte eigentlich die Bahn nach Hause nehmen, warte aber noch, falls er auftaucht.

Dann fährt plötzlich ein Auto vor, seine Mutter un er steigen aus. Er sieht schmierig, fertig aus, trägt eine Sonnenbrille. Er sieht an mir vorbei und schreit hysterisch in Richtung Wald "Komm her, wir müssen reden!" und alle verziehen sich.

Der Mr sieht mich nur als Affäre. Er hätte zwar Gefühle und Interesse, wüsste aber nicht welche. Eigentlich hat er mich immer schon kategorisch aus seinem wahren Leben rausgehalten. Ähnlich wie mein Vater es gemacht hat.


Nicht meine Schuld
Nachdem Erinnerungen und verdrängt Gefühle ja wieder wie ein heißes Chii auf dem Herd in meinem Unterbewusstsein blubbern, habe ich Gestern weiter recherchiert.


Und Videos bei youtube angeschaut.
Gefunden habe ich dabei verdeckten Narzissmus bei Eltern zB.

- sie trägt die ganze Last im Leben, ist eine arme Person, geht arbeiten und opfert sich auf, für ihre undankbaren Kinder....
so könnte man meine Mutter beschreiben
-> dabei zieht diese Person durch Zuspruch, Mitleid ihre Anerkennung

- im Handeln zeigt sich verdeckter Narzissmus so:
1 kein richtiges Interesse, wenn du etwas erzählst
halbherziges Zuhören, nach kurzer Zeit Gähnen, stöhnen -> Desinteresse wird gezeigt es wird sogar einfach irgendwann mit einem ganz anderen Thema abgelenkt und nur von sich selber geredet

2 Erwartungen, die stillschweigend erfüllt werden müssen
Bsp lädt sich selber ein, du hast dann Zeit zu haben und Kuchen usw besorgen zu müssen

3 Runter ziehen wollen, mies machen
versaut dir schöne Momente, wenn du von schönen Dingen erzählst, werden die schlecht gemacht. Scheint kein Glück zu gönnen.

4 Schweigen als Bestrafung

Erklärung
- verdeckte Narzissten wollen den anderen abwerten, um sich selber zu erhöhen. Nach dem Motto, wenn ich sonst nichts kann, habe ich wenigstens die Macht dir weh zu tun. Ich habe Einfluss.
- sie wollen selber im Mittelpunkt stehen und können es nicht ertragen, wenn es nicht um sie geht
- sie sehen eigene Vorteile, denken, sie seien besonders schlau und die anderen eben dumm. Dabei ist ihr Verhalten höchst hinterhältig. Sie haben kein schlechtes Gewissen
- können Freude anderer nicht ertragen, freut sich mehr über Schaden, die andere Person hat, ist verbittert, voller Hass.


Diese Muster habe ich schon alle bei meiner Mutter entdeckt.
- sie will unbedingt, dass ich sie besuchen fahre, redet dann aber nicht mit mir, sondern über den Tisch angeregt mit anderen/ ignoriert mich komplett
- fällt mir ins Wort mit total unsinnigen und unrelevanten Dingen, ich erzähle gerade von einem Bauprojekt und sie fällt, ganz wichtig ein, dass Jemand aus dem Dorf xy gemacht hat, was in keinem Zusammenhang steht. Sie mag es einfach nicht, wenn Jemand positiv im Mittelpunkt steht und sie nichts zu melden hat.
- erzählt man etwas tolles, wie ein schöner Urlaub, redet sie es schlecht, denkt sich irgendwas aus. "Ja aber in Rom ist es doch xy." obwohl sie nie da gewesen ist
- ist verbittert, hat kaum Spaß im Leben und gönnt es auch keinem anderen
- ist undankbar, lässt sich kostenlos zB ein Vordach bauen, zeigt kaum Dankbarkeit, fordert sogar noch mehr und redet dann schlecht über den Schenker. oder leiht sich auto meiner schwester, macht es teilweise kaputt und schmutzig und gibt es nicht mal zurück. Leiht sich meine Bücher und verkauft die hinterhältig hinter meinem Rücken weiter. Ohne Absprache, wollte die selber gern verkaufen?
- hällt Monologe, die nicht dazu dienen irgendwas zu verdeutlichen, keine Bindung aufzubauen, nein sie will einfach nur ihren Scheiß loswerden.
Dabei kann sie sich sehr gut die Laktoseintolleranz der Tochter ihrer Arbeitskollegin merken und wie furchtbar das sei. Meine Nahrungsunterversträglichkeiten hat sie bis heute vergessen, beachtet diese nicht.
- passiv-aggressives Verhalten, meine Wünsche und Bedürfnisse werden eigentlich jedes mal ignoriert und nicht ernst genommen. Bsp Beerdigung der Tante im Winter. Ich stark erkältet und geschwächtes Immunsystem durch Krankheit. 1. kam meine Mutter mich nicht mal besuchen, oder hat nach mir geschaut. 2. mehr noch, musste ich mit ihr durch den Schnee zur TrauerLocation LAUFEN. Obwohl ich krank war, weil sie nicht Auto fahren wollte? Meine Schwester wäre mit mir gefahren, aber nein, ich musste mit ihr laufen. weil sie es so wollte.

uvm

Ich habe dann aber immer direkt meiner Mjutter das auch alles so kommunziert. Also zB, wenn du nicht mit mir redest, wieso bin ich denn hier?
Oder, wieso schreist du mich an? Ich kann auch wieder gehen.
Oder, du warst doch nie in Rom, wieso erzählst du einfach sowas?

Stille und schweigen. Als ob man ein unartiges Kind ertappt hätte.
Sie ist eh oft wie ein ungezogenes Kind. Es ist aber nicht meine Aufgabe ihre Mutter zu spielen.


Ich habe mir schon gedacht, dass sie zum Beispiel lieber mir eins reinwürgt, um zu zeigen, dass sie Macht hat und sich besser zu fühlen, als mir positiv gegenüber zu treten.

Sie ist einfach nur neidisch. Anders kann man es nicht sagen.
Darauf, dass ich hübsch bin, Männer mich toll finden und sie eben noch nie. Dass ich "frei" leben kann und sie es nicht konnte. Sie gönnt gar nicht., Aber das alles ist nicht meine Schuld.

Immer wieder hat sie mich als Kind bewusst geärgert, beschimpft, beleidigt....es gab große Vernachlässigungen. Kindeswohlgefährdung.

Manche Menschen können eben keine guten Eltern sein, weil sie keine guten Menschen sind und es nicht kennen gelernt haben. Alles ok soweit. Würde man nicht versuchen nach außen hin was anderes vorzuspielen!!!!! Das nervt mich.

Es ist nicht meine Schuld
Das ist nochmal ein wichtiger Beitrag, den ich unter einem Video gefunden habe.Bzw in einem Blogbeitrag gelesen habe,

Menschen, die immer wieder toxische Leute anlocken, sind
- sehr hilfsbereit, vielleicht etwas zu sehr, dabei etwas leichtgläubig, geben viel und gern -> gucken was zurück kommt
- guter Zuhörer -> Monologe direkt unterbrechen
- teilen Ideen/ Ziele -> in der Uni werden diese dann direkt geklaut
- kontaktfreudig, offen
- wirken positiv, haben eine positive Energie -> toxische Menschen dagegen sind mißgünstig und können nicht gönnen

Ausweg
- Alarmglocken aktivieren und direkt reagieren, nicht lange warten, bis man toxisches Verhalten unterbindet!
- bei sich selbst bleiben, nicht versuchen Gefühle von Toxen zu hinterfragen, sich nicht gedanklich da rein begeben
.> eher sagen, dass ist toxisch/der ist toxisch/ das ist ein ambivalentes, toxisches Verhalten > da bin ich raus, ciao
- auf eigene Gefühle achten
- auf eigenes Wohlbefinden achten


Menschen, die als Kinder diese Art von Mißbrauch erlebt haben, sind nicht in der Lage wertschätzende, respekvolle Liebe von verlogene, besitzergreifende Lügerei zu unterscheiden! Wie denn auch?

Man hat ja nie gelernt, Menschen zu vertrauen. Oder Grenzen zu setzten, die eingehalten werden,
Bedürfnisse zu vertreten, zu argumentieren. Was mir in der Uni schwer fällt.

Momentan übe ich Raum eibzunehmen. Konrekt gehe ich im Suoermarkt oder Bahnhof nicht zur Seite, wenn mir Jemand entgegen kommt. Ich richte mein Brustbein auf und hebe den Kopf gerade. Da ich eh groß bin, klappt das ganz gut.

Nur das mit dem durchsetzten auf sachliche Ebene klappt es gar nicht....




So ihr Lieben. Ist meine Mutter nun auch eine Narzisstin, wie mein Vater? Oder passen die Punkte einfach gut zu ihrer Person???
Eine Art der Persönlichkeitsstörung hat sie 100%, aber welche? Ich weiß es nicht...


---------------------------------Nachtrag-------------------
Ich bin dann mit einer Traumreise oä schlafen gegangen und sogar recht gut gelaunt heute Morgen wach geworden.

Ich denke es besteht doch noch Hoffnung auf ein Happy End in meinem Leben. Ich muss nur alles in den Griff bekommen!

... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.

Online seit 1556 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2020.04.07, 11:42
status
Menu
Suche
 
Kalender
Letzte Aktualisierungen
Gedanken
zu meiner kranken Omi. Ich glaube es gibt drei verschiedene...
by xariellex (2020.04.07, 11:42)
update
ich habe zum ersten mal wieder Klopapier bekommen UND...
by xariellex (2020.04.07, 07:57)
hinüber
Man ey. Mich nervt gerade alles. Eigentlich ist schönes...
by xariellex (2020.04.06, 13:22)
update
Klopapier gibt es immer noch keins, auch Küchenrolle...
by xariellex (2020.04.04, 18:25)
Kopfchaos
Es ist Zeit Lösungen zu finden. Meine kranken...
by xariellex (2020.04.03, 11:33)

xml version of this page

made with antville