die, die das Wasser liebt
Mittwoch, 14. Oktober 2020
Wahrheiten
jedes mal, wenn ich auf meine Familie treffe, reißt es wieder alte Wunden auf.
Jedes mal, wenn meine Schwester Tage lang nicht antwortet, spüre ich diese "Null Bock Haltung" von ihr (und den anderen).

Weohnachten zusammen feiern? Och nö, meine Mutter muss doch arbeiten an dem Tag (halbtags). Dass Oma den ganzen Tag zu Hause alleine sitzt und eh nichts zu tun hat, lässt sie unter den Tisch fallen.

Meine Mutter sucht stark Aufmerksamkeit, versucht jedes Gespräch an sich zu reißen, ist laut un nervig. Dabei sagt sie aber fast nichts, außer schwachsinnigen Sachen.

Sie hatte eine kleine Reise gemacht und wollte das jetzt wie ne Show meiner Tante erzählen. Solange duldete sie kein anderen Gespräch, dass Jemand nebenbei führte. So wurde sie immer lauter und zwang alle anderen zur Stille. Aber ohne den anderen die Fotos zu zeigen.

Sie wollte diese show und zog sie durch.
Nachdem sie natürlich bei der Begrüßung erstmal fett abgemeckert hat über mich. Wir seien zu spät.

Wie bescheuert, ich hatte ja keine Uhrzeit mit ihr ausgemacht, sondern meine Schwester und diese hatte ja das Treffen organisiert. Nicht ich. Sieht meine Mutter natürlich nicht ein, sie habe "jetzt Hunger". (Es waren dabei nur 10 Minuten und ich war ja 2 stunden unterwegs dahin).

Sie wirkt oft, wie ein dummes, lautes Kind, dass rumschreit und ihren Willen haben will. Alles soll so laufen, wie sie es will. Und dann ist sie gnadenlos mit Kritik und verurteilen. Und laut, sehr laut.

Kurz um, sie ist eine unangenehme Person.

Nach dem Essen springt sie auf "So wir fahren jetzt." Ich bleibe mit meiner Schwester noch etwas und sage zu meiner Tante das Offensichtliche: Es ist schade, aber meine Mutter interessiert sich gar nicht wirklich für uns und erst recht nicht für mich. Sie hat ja nicht mal genauer gefragt, wie es mir geht oder so.

Alles ist eine Fassade, keine Herzlichkeit, keine Liebe, kein nichts.


Man hätte denken können, all die Jahre, da war sie so ekelhaft zu mir, wegen Depressionen oder sonst was. Aber jetzt? Jetzt hat sie Job, Freunde und ein Umfeld.
Jetzt zeigt sich doch ihre wahre Art und um ehrlich zu ein....ich mag sie einfach nicht.

******************+Nachtrag
und ich wohne übrigens direkt an einer Einkaufsstraße, die wegen Corona jetzt nur mit Maske betreten werden darf. Eigentlich kein Problem, aber es gibt auch wieder im Supermarkt Heckmeck wegen rein kommen (nur mit Wagen etc) und ich befürchte bald auch wieder längere Schlangen vorm Laden :/ Fühlt sich irgendwie doof an.

Und mit den ganzen Sachen: kein Geld, noch kein Job, kein Alltag, kein Typ, dafür aber Traurigkeit wegen der Familie...fühlt sich das komplett scheiße an.

... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.

Online seit 1849 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2021.01.25, 11:46
status
Menu
Suche
 
Kalender
Letzte Aktualisierungen
wenn Freunde gehen
Scheint ja gerade so ein Trend in meinem Leben zu sein. Es...
by xariellex (2021.01.25, 11:46)
Wichtig! Wie Männer...
Da liege ich hier, ist noch voll dunkel draußen...
by xariellex (2021.01.24, 07:45)
und bye
Gut, was soll ich sagen? Mal wieder eine Männergeschichte...
by xariellex (2021.01.23, 10:47)
80% in meinem Kopf
Oh ja, das wurde mir am Wochenende bewusst. Ich ging...
by xariellex (2021.01.18, 16:36)
Ja, jetzt gerade ist...
Ja, jetzt gerade ist sicherlich kein guter Zeitpunkt....
by ebee (2021.01.16, 13:23)

xml version of this page

made with antville